seminar_fukushima_1

Die Zukunft der Kernenergie nach Fukushima

Name E-Mail
Prof. Dr. Franz Fujara
Dr. Matthias Englert
Prof. Dr. Wolfgang Liebert

Das Seminar wird als Begleitveranstaltung zur Ringvorlesung „Reaktorunglück Fukushima“ angeboten. Einige Aspekte der Themen der Ringvorlesung sollen noch einmal vertieft behandelt werden, aber auch die Zukunftsperspektive der Kerntechnik eine Rolle spielen.

Ein Jahr nach dem Reaktorunfall in Fukushima ist es möglich, eine erste Bilanz aus den Ereignissen der Katastrophe zu ziehen. Am Anfang des Seminars steht zunächst ein vertieftes Verständnis der Ereignisse in Fukushima selbst, unter Berücksichtigung physikalisch-technischer Grundlagen der Reaktortechnik, des nuklearen Brennstoffkreislaufs, der Sicherheitskonzepte, des radioaktiven Inventars, der Ausbreitung des Inventars und der biologischen Wirksamkeit von Strahlung (Strahlenschutz).

Das Seminar zielt darauf ab, anhand des konkreten Fallbeispiels die komplexen Zusammenhänge in der Kerntechnik an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technik und Gesellschaft zu reflektieren. Dies betrifft die Frage nach der Beherrschbarkeit, dem Risiko und dem Nutzen einer Technologie, genauso wie den möglichen langfristigen Auswirkungen. In der Kerntechnik stellen sich Fragen nach dem Zusammenspiel technischer und menschlicher Faktoren bei Unfällen, etwa der Aussagekraft probabilistischer Sicherheitsanalysen bzw. generell die Frage nach Risikodefinitionen und der Bedeutung von schweren Unfällen (Diskussion um Niedrigdosisstrahlung).

Beim Blick in die Zukunft bewerten verschiedene Länder die Kernenergienutzung völlig unterschiedlich. Auf nationaler und internationaler Ebene ist ein Geflecht verschiedener Akteure aktiv, die untereinander aushandeln in welcher Form und wie die Nutzung der Technologie effektiv reguliert werden soll und kann. Einige Länder wenden sich dabei von der Kernenergie ab, andere sehen Sie als wichtigen Eckpfeiler ihrer nationalen Energiestrategie. Bei der Frage nach der langfristigen Nutzung der Kerntechnik sind Themen bedeutsam wie die nukleare Abfallentsorgung, Fortentwicklung der Anlagensicherheit, Auswirkungen auf die internationale Sicherheit durch die Nutzung spaltbaren Materials, Nutzen der Technik im Hinblick auf CO2 Reduktion und die Verfügbarkeit von Uranressourcen, ebenso wie Wirtschaftlichkeitsfragen und die Rolle der Kernenergie im Energiemix.

Das Seminar ist interdisziplinär ausgelegt und wird in Zusammenarbeit mit der IANUS Gruppe im Rahmen der Seminarreihe „Verantwortbarer Umgang mit dem Atom“ angeboten. Es richtet sich an Studierende der Physik, an Studierende im Interdisziplinären Studienschwerpunkt „Nachhaltige Gestaltung von Wissenschaft und Technik“, aber auch an alle Studierende die ein besonderes Interesse an dem Thema und an interdisziplinären Fragestellungen haben und eine fachübergreifende Studienleistung erbringen wollen. Studierende des Masterstudiengangs „Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung“ können ebenfalls Studienleistungen erbringen.

Seminartermine

Orientierung und Themenvergabe: Do. 19.4. von 15.20-17.05 (Raum S207/53)

Blockseminar: Fr 22.06 und Sa 23.06 ganztägig ca. 09.-18.00 Uhr

Vorträge:

Die Deadline der Vortragsentwürfe ist der 10. Juni.

Fr. 22. Jun. 09.00-10.30 S103/116 Grundlagen der Reaktortechnik und Fukushima – Becker, Dittert. Betreuer Liebert

Fr. 22. Jun. 10.30-11.15 S103/116 TEIL 1. Was ist Risiko? Risikobewertung nuklearer Technologien – Pisano. Betreuer Liebert

Fr. 22. Jun. 11.40-12.30 S115/133 TEIL 2. Was ist Risiko? Risikobewertung nuklearer Technologien – Seck. Betreuer Liebert

Fr. 22. Jun. 13.30-15.00 S115/133 Auswirkungen radioaktiver Kontamination – Vobig, Ungethüm, Ratzke. Betreuer Kütt

Fr. 22. Jun. 15.30-17.00 S115/133 Regulierung in der Nuklearenergienutzung – Hühnert, Novak. Betreuer Englert

Sa. 23. Jun. 09.00-10.30 S207/53 Kernenergienutzung und internationale Sicherheit – Löpsinger, Berhane, Sponholz. Betreuer Englert

Sa. 23. Jun. 11.00-12.15 S207/53 Internationale Tendenzen der Kernenergienutzung – Franz. Betreuer Englert

Sa. 23. Jun. 13.15-14.45 S207/53 Kernenergienutzung in der EU – Rauch, Kratz. Betreuer Kütt

Sa. 23. Jun. 15.15-16.30 S207/53 Neue Reaktortypen und alternative Brennstoffkreisläufe – Grewe. Betreuer Englert

Sa. 23. Jun. 17.00-18.30 S207/53 Wrap Up. Input Englert, Diskussion, Evaluation.