Liste 2000/2001

Abgeschlossene Projekte 2000-2001

Dies sind Projekte, die in den Jahren 2000 und 2001 abgeschlossen wurden. Ausführlichere Beschreibungen finden sich auch im Jahresbericht 2000-2001. Projekte, deren Bearbeitung über diesen Zeitraum andauerte sind in den zeitlich nachfolgenden Tabellen aufgelistet.

Titel Beteiligte Laufzeit / Förderung
Mathematische Modellierung von Konflikten Projektdurchführung: Dr. J. Scheffran, Projektmitarbeiter: Dr. M. Jathe, Prof. Dr. W. Krabs, Dr. S. Pickl (Mathematik), M. Hummel, Prof. Dr. D. Ipsen, R. Rösch (Ökonomie), Prof. Dr. E. Kankeleit (Physik), Dr. H.-R. Simon (Biologie), punktuelle Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland Laufzeit: 1993-2001; Förderung: C1-Stelle sowie Sach- und Reisemittel des Landes
Konfliktfeld Biodiversität Projektbearbeiter: M. E. Hummel, Dr. H.-R. Simon, Dr. J. Scheffran, Kooperationspartner: Prof. Dr. S. Scheu (Zoologie) Projektbeginn: 1996
Dissertationsprojekt: Nachhaltige Nutzung natürlicher biologischer Ressourcen Projektbearbeiter: M. E. Hummel, Kooperationspartner: Prof. Dr. S. Scheu (Institut für Zoologie, TUD) Laufzeit: 1995-2000
Biodiversität als deskriptiv-statistisches Problem – Numerik der Artenvielfalt Projektleitung: Prof. Dr. H.-R. Simon, Kooperationspartner: Prof. Dr. Scheu, TUD, Prof. Dr. Schäfer, Universität Göttingen Projektbeginn: 1994
Biodiversität als deskriptiv-statistisches Problem – Monitoring von Biodiversität am Beispiel des Kronenraums von Apfelbäumen Projektleitung: Prof. Dr. H.-R. Simon unter Mitarbeit von Dipl. Biol. O. Zimmermann, Biol. Bundesanstalt, Darmstadt, Kooperationspartner: Wiss. Dir. Dr. Hassan, Biol. Bundesanstalt, Darmstadt Projektbeginn: 1998; Förderung: Biologische Bundesanstalt, Darmstadt
Evolution von Kooperation — Eine Fallstudie zum Instrument des Joint Implementation in der Klimarahmenkonvention Projektleitung: Prof. Dr. D. Ipsen, Prof. Dr. W. Krabs, Projektbearbeiter: R. Rösch, Projektbeteiligte Dr. S. Pickl und Dr. J. Scheffran Laufzeit: Sept. 1998 bis Aug. 2000; Förderung: Zentrum für Interdisziplinäre Technikforschung (ZIT) und IANUS
Verantwortbarer Umgang mit dem Atom: Proliferationsresistenz, Plutoniumentsorgung und zukünftige Nuklearsysteme Projektmitarbeiter: Prof. Dr. W. Bender, Prof. Dr. F. Fujara, A. Glaser, Prof. Dr. E. Kankeleit, Dr. W. Liebert, C. Pistner, Kooperationspartner: Prof. Dr. Hans Ackermann (Marburg), Prof. Dr. Werner Buckel (Karlsruhe) Projektbeginn: 1998 Teilförderung: Berghof Stiftung für Konfliktforschung
Projektverbund Präventive Rüstungskontrolle — Rahmenprojekt: Methoden, Kriterien und Konzepte für präventive Rüstungskontrolle Projektleitung: Dr. G. Neuneck (IFSH Hamburg), Projektmitarbeit: A. Glaser, M. Hotz, Dr. W. Liebert, Prof. K. Nixdorff, C. Pistner, Dr. J. Scheffran, Dr. D. Schilling, Kooperation: Forschungsverbund Naturwissenschaft, Abrüstung und internationale Sicherheit (FONAS) Projektlaufzeit: 2000-2001 Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektverbund Präventive Rüstungskontrolle — Fallbeispiel: Die Einführung von Raketenabwehrtechnologien und die Konsequenzen für den ABM-Vertrag und die internationale Sicherheit“. Mitarbeit an einem Projekt des IFSH Hamburg Projektleitung: Dr. G. Neuneck (IFSH Hamburg), Projektmitarbeit: Dr. J. Scheffran, Projektpartner: T. Postol, G. Lewis (MIT), L. Gronlund, D. Wright (Union of Concerned Scientists), B. Kubbig (HSFK), u. a. Projektlaufzeit: 2000-2001; Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Präventive Rüstungskontrolle — Fallbeispiel: Relevanz der Biotechnologie für die Biologische-Waffen-Konvention Projektleitung: Prof. Dr. K. Nixdorff, FB 10, Institut für Mikrobiologie und Genetik, Projektmitarbeit: M. Hotz, Dr. D. Schilling, Kooperationspartner: Prof. Dr. M. R. Dando, Department of Peace Studies, University of Bradford, Prof. Dr. K.-D. Wolf, Institut für Politikwissenschaft, TUD, Residenzschloß, 64283 Darmstadt Projektlaufzeit: 2000-2001; Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Präventive Rüstungskontrolle – Fallbeispiel: Technische Optionen zur Beseitigung von zivilen Plutoniumbeständen zur Minimierung des Proliferationsrisikos Projektleiter: Dr. W. Liebert, Projektbearbeiter: C. Pistner, A. Glaser, Kooperationspartner: Prof. Dr. W. Bender, Prof. Dr. F. Fujara, Prof. Dr. E. Kan-keleit, Ch. Küppers, M. Sailer (beide Öko-Institut Darmstadt), Ph. D. A. Macfarlane (Harvard University) Projektlaufzeit: 2000-2001; Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Gutachten zum atomrechtlichen Genehmigungsverfahren Forschungsreaktor München II (FRM-II) Projektleitung: Prof. Dr. F. Fujara, Dr. W. Liebert, Projektbearbeiter: Dipl.-Phys. A. Glaser, Kooperationspartner: Prof. Dr. W. Bender, Prof. Dr. E. Kankeleit, Christoph Pistner Laufzeit: 2000-2001; Gutachterauftrag für das Bundesumweltministerium
Machtverteilung, Koalitionsbildung und Multipolare Stabilität in internationalen Systemen—Die Entwicklung von Instrumenten zur Entscheidungshilfe in Multi-Akteurs-Systemen durch Anwendung der kooperativen Spieltheorie Projektdurchführung: Prof. Dr. W. Krabs, Dr. J. Scheffran, Projektpartner: Prof. Dr. W. Kerby, Dipl.-Phys. F. Göbeler (Mathematisches Seminar der Universität Hamburg), Prof. Dr. R. Avenhaus (Fakultät für Informatik der Universität der Bundeswehr München), Prof. Dr. V. Akimov (Moscow State Institute for International Relations), Dr. A. Belyayev (Analytical Center for Socio-Economy and Science-Technology, Moskau), in Kooperation mit weiteren Wissenschaftlern Projektlaufzeit: 2000-2001; Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Modellierung, Simulation und Optimierung von Emissionsminderungsaktivitäten: Analyse komplexer Systeme und Entwicklung eines prozeduralen nachhaltigen Umweltmanagements Projektleiter: Dr. S. Pickl, Projektbeteiligte: Prof. Dr. W. Krabs, Prof. Dr. D. Ipsen, Dr. J. Scheffran, Dipl. Wirtsch.-Ing. R. Rösch Laufzeit: 1994-2000
Was heißt Inter- und Transdisziplinarität? Inter- und transdisziplinäre Typen des Wissens: Zugänge, Genese, Geltungen, Anwendungen, Einwirkungen Projektdurchführung: Dr. J. C. Schmidt (ZIT/IANUS), Kooperation: Dr. W. Liebert Projektbeginn: 2001